Geschichte

Die Agrarkooperative San Miguel kam im Jahr 1959 auf Initiative con mehreren Kartoffelbauern zustande, die damals den Entschluss fassten, einen Verein zu gründen, um ihr Produkt zu vermarkten. Ursprünglich war der Betrieb in mehreren privaten Sälen in der Nähe der Kirche San Miguel untergebracht. In den sechziger Jahren fand der Umzug in die heutigen Räumlichkeiten statt. LaCasmi entwickelte sich zur ersten Kartoffelkooperative auf den Kanarischen Inseln, sie exportierte in den sechziger Jahren bis zu 16 Millionen Kilogramm extra frühen Kartoffeln zwischen den Monaten Februar und Mai. Hauptexportziel war Grossbritannien.

Dann, in den achtziger Jahren, fing die Kooperative mit der Paprikaproduktion an, wovon bis zu über einer Million Kilogramm an die europäischen Märkte exportiert wurde (Grossbritannien, Holland, Belgien…). Auch in den achtziger Jahren wurde die erste Lokalkreisweinkellerei der Kanaren von denjenigen Partnern von LaCasmi gegründet, die als Zweitkultur Wein anbauten.

In den neunziger Jahren wurde dann die Bananenverpackungsabteilung in Betrieb genommen, welche anfangs eine halbe Million Kilogram von den Grundstücken der Mitglieder zu verarbeiten hatte.

Gegenwärtig betreibt LaCasmi folgende Abteilungen: Kartoffeln, Bananen und Weinkellerei.

 


WEBDESIGN UND BILDNACHWEISE